20110727

In der Nacht durch unbekannte Straßen, unerforschte Berge, andere Wälder und fremde Worte schleichend; im Versuch, Vertrautes aufzustöbern. Würden meine Füße mich tragen - ich würde rennen und stolpern und schlürfen und hasten. Ich rufe leise, du schweigst laut. Ich bin schlaflos in der Nacht. (Schlaflos um das Leben beraubt)

1 Kommentar:

A. hat gesagt…

Das Schöne an deinen Worten ist, dass sie alles andere überflüssig machen. Ein Kommentar oder vorallem eine Kritik. Es ist stets perfekt, mehr als das. Und sie rauben mir die Worte.