20110904

defaut:

(by Erich Deleeuw)
Lass mich noch ein letztes Mal erinnern, bevor ich deine Augen vergessen darf, dein Geruch sich verflüchtigt und dahinschwindet
(meine Fahrkarte riecht noch heute nach dir; mein Herz auch). Deine Gegenwart haftet an mir. Die Blinden würden von einem
Ausweg reden - ich sehe. Stelle mir unendliche Weiten vor, Berge bewachsen mit Metaphern, um die Wirklichkeit wegzusperren.

Kommentare:

Schneewittchen hat gesagt…

allerallerschönster Post den du jemals verfasst hast! danke für dieses geschenk!

Tom. hat gesagt…

Das Gefühl, was der Satz in Klammern bei mir verursacht, kam noch nicht oft in mir vor. Deine Worte berühren mich so sehr!

Lea Lillith hat gesagt…

wow, schöner blog!

xx, <a href="http://abouthumanthings.blogspot.com/>Lillith</a>