20120103

In diesem Jahr sollen Worte nicht mehr erstarren lassen, sondern das Herz zum schlagen bringen.
Ich möchte stehen und laufen gleichzeitig, den Augenblick atmen und jeden Moment bewusst genießen.
Gezielt erinnern, zwingender vergessen und mit Blüten und Glitzer in den Haaren auf dieser Welt leben (nicht nur existieren, ich möchte leben). Und wenn es unausweichlich ist, werde ich dabei lieben: ich werde die Distanz lieben, ohne mich einsam zu fühlen; den Schmerz lieben, ohne verletzt zu werden; die Verirrung lieben, ohne mein Ziel verloren zu haben; die Liebe lieben, ohne zu lieben.

Kommentare:

Esra ♥ hat gesagt…

hey, du hast echt 'nen tolles blog, hättest du nicht lust auf gegenseitiges verfolgen? :) ♥
Hast schon einen Leser mehr. :$

Mein Blog.

PLUTONIUM hat gesagt…

Oh wow, ein wundervoller Text! Ich bin immer wieder beeindruckt, wie toll zu schreiben kannst. Wow (:

Franzi hat gesagt…

du bringst es mit deinen worten einfach auf den punkt genau das will ich auch fürs neue jahr 2012 :)

toller blog übrigens :) vielleicht hast du mal lust bei mir vorbei zu schaun ? :) http://thoughts-and-feelings-franzi.blogspot.com/

Franzi hat gesagt…

wow !

Sarah hat gesagt…

hey,
ich war gerade irgendwie verwirrt und planlos und habe dann angefangen mal wieder n bisschen durch deinen Blog zu stöbern und bin dann bei diesem Post hängen geblieben...
danke für diese Worte. ich bin mir nicht genau sicher, warum, aber gerade der letzte Absatz hat mir gerade irgendwie geholfen. danke. wirklich.