20130625


           Ich habe die Haustür aufgeschlossen
           und auf dich gewartet.
           Eine Zehntel Sekunde,
           oder eine Hundertstel
           stand ich still - 

           Und dann erst
           fiel mir ein,
           dass du gegangen bist.
           So sehr bist du mir geblieben.

1 Kommentar:

Leonie hat gesagt…

Das ist wunderwunderschön. Traurig, aber so unglaublich emotional und schön.